WordPress: Welche Ping Dienste für (deutsche) Blogs?

Welches sind sinnvolle, aktuelle Ping Dienste für den Update Service von WordPress? Ich bin dieser Frage Ende 2012 einmal nachgegangen und habe meine List der aktuellen Ping Dienste unter WordPress etwas aufgeräumt und auf einen aktuellen Stand gebracht.

Betreibt man seit längerer Zeit einen Blog unter WordPress, dann sollte man sich ab und an mal mit den eingestellten Ping-Diensten für den Update Services unter WordPress beschäftigen. Denn dadurch, dass einige Webseiten über die Jahre ihren Dienst einstellen, kann es beim schreiben neuer Beiträge zu Verzögerungen bei der Auslieferung ins Netz oder zu einen wiederholten Pingversuch zu den einzelnen Dienste kommen. Dies könnte bei einigen Anbietern zum „SPAM-Verdacht“ führen. Aber auch neuere Pingdienste könnten inzwischen interessant für den eigenen Blog sein und sollten über neue Beiträge informiert werden um die Besucherzahlen zu steigern. „WordPress: Welche Ping Dienste für (deutsche) Blogs?“ weiterlesen

Update auf WordPress 3.5 erfolgreich durchgeführt

WordPress 3.5 wurde vor einigen Tagen veröffentlicht. Das Update von WordPress 3.4 auf die Version 3.5 hat bei mir einwandfrei und unkompliziert funktioniert.

Nachdem die WordPress 3.5 DE-Edition veröffentlicht wurde habe ich meinen Blog auf die neue WordPress Version upgedatet. Wer ein Update auf die neue WordPress Version plant, der sollte vorher immer prüfen auf welcher MySQL Datenbankversion sein Blog aktuell läuft und ein entsprechendes Datenbankupdate seiner WordPress Installation durchführen.

Ich habe diesmal zum zweiten mal den automatischen Updateprozess über die Administrationsoberfläche benutzt.

Was hat sich in WordPress 3.5 verändert

Nach dem automatischen Update wird mir gleich die aktuelisierte Willkommensseite von WordPress 3.5 angezeigt. Auf dieser Seite werden die aktuellen Neuheiten und Verbesserungen kürz erklärt. Diesmal sind folgende Punkte dabei:

  • Neuer Median Manager mit einer „Schöneren Bedienoberfläche“ und „Malerische Galerien“ wobei auch der Upload/Insert Arbeitsablauf überarbeitet wurde und die volle Beitragstypen UI für Dateianhänge neu ist.
  • Neues Standard Theme, das die aktuellen Theme Features verwendet.
  • Retina tauglich – „Das WordPress Dashboard sieht nun auch auf hochauflösenden Bildschirmen toll aus“
  • Flüssigere Bedienung

Daneben wurden noch viele Verbesserungen unter der Haube durchgeführt. Darunter zum Beispiel Optimierungen und Erweiterungen an:

  • Meta Query Ergänzungen
  • Post Objects
  • Bildbearbeitung API
  • Multisite Verbesserungen
  • XML-RPC API
  • Externe Bibliotheken

Ansonsten fällt einem zuerst einmal nichts negativ auf.

Mein Fazit

Das Update, ob nun manuell oder automatisiert, funktioniert unter WordPress immer besser und kann aus meiner Sicht unter WP 3.5 ohne Bedenken durchgeführt werden. Tolle Arbeit der Entwickler!

Vorteile einer Permalinkstruktur ohne Kategorienamen

Viele Webseitenbestitzer und Blogbetreiber verwenden zur Optimierung ihrer URLs die Möglichkeit die Permalinkstruktur umstellen. Grob gesagt bekommt dadurch jeder Artikel eine sprechende URL verpasst. So wird auch weniger erfahrenen Administratoren die Möglichkeit gegeben “ordentliche Links” zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu erstellen.

Oft wird dabei der Kategorie Name, in dem der Artikel eingeordnet wurde, mit in die URL des Artikels eingearbeitet. Auch ich habe dies über sehr lange Zeit getan. Erst nach einer vor kurzem durchgeführten Änderung der Permalinkstruktur habe ich die Vorteile erkannt den Kategorienamen nicht in der URL eines Artikels zu verwenden. „Vorteile einer Permalinkstruktur ohne Kategorienamen“ weiterlesen

Domain-Go mit erweiterten Leistungen

Der Webhoster Domain-Go informiert gerade alle Kunden per Newsletter über eine Erweiterung der Leistungen in nahezu allen aktuellen Paketen! Die Webhosting Pakete werden dadurch noch attraktiver und das ohne zusätzliche Kosten!

Der Webhoster Domain-Go informiert gerade alle Kunden per Newsletter über eine Erweiterung der Leistungen in nahezu allen aktuellen Paketen! Die Webhosting Pakete werden dadurch noch attraktiver und das ohne zusätzliche Kosten!

Update 2016: Domain-Go gibt es so nicht mehr. Der Hoster ist nun wieder bei DomainFactory untergebracht, alle Kunden wurden dorthin umgestellt.

Webhosting von DomainFactory

Meine bisherigen Erfahrungen mit Domain-Go bzw. DomainFactory

Die Erkenntnis ist sehr einfach: ich bin bereits 2 Jahre über 10 Jahre bei dem Webhoster und bisher immer zufrieden gewesen, ansonsten würde ich hier keine Werbung für den Webhostingdienst machen!