Wichtiges Drupal 7.41 Sicherheitsupdate

Drupal 7 Update 7.41 Sicherheitsupdate eingespielt – Im Oktober 2015 habe ich zuletzt ein Drupal 7 Update auf meiner privaten Drupal Webseite eingespielt. Das Release Drupal 7.41 bringt ein sehr wichtiges Sicherheitsupdate mit sich. Es bezieht sich auf Drupal Core – Overlay – Less Critical – Open Redirect – SA-CORE-2015-004. Eine Aktualisierung wird dringend empfholen. Nähere Informationen zu den gefundenen Schwachstellen findet man im entsprechenden Security-Advisory.

Zuletzt hatte ich im März diesen Jahres das Update in der Version 7.35 installiert. Es zeigt sich jedoch das man immer mal wieder schauen muss ob es wichtige Sicherheitsupdates frü Drupal gibt. Auch ich hatte vor einiger Zeit einmal ein Problem mitmeiner drupal Webseite, als über diese SPAM E-Mails versendet wurden. Mein Provider hatte dann sofort die Seite vom netz genommen. ich musste dann drupal komplett aufräumen und meine Usernamen und Passwörter ändern. Seit dem ich immer regelmäßig alle Sicherheitsupdates installiere, habe ich keine probleme mehr damit.

Bereits seit mehreren Jahren setze ich persönlich Drupal auf meiner privaten Homepage als Content Management System (CMS) ein. Grundsätzlich bin ich (von anfänglichen Schwierigkeiten einmal abgesehen) sehr zufrieden mit Drupal 7. Drupal ist ein Content-Management-System (CMS) und -Framework, das viele Möglichkeiten zur Erstellung einer eigenen Webseite bietet. Drupal ist eine freie Software und steht unter der GNU General Public License. Es ist in PHP geschrieben und verwendet größtenteils MySQL als Datenbank.

Drupal 7.0 Core veröffentlicht – Drupal 7 oder weiterhin Drupal 5 ?

Das freie CMS Drupal 7.0 wurde Anfang des Jahres nach fast drei Jahren Entwicklungszeit veröffentlicht. Am 05. Januar war es endlich soweit, Drupal wurde in der Version 7.0 veröffentlicht. Drupal 7 soll sich vor allem durch bessere Bedienbarkeit (usability) auszeichnen und für uns Entwickler einfacher zu handhaben sein.

Drupal auf meiner privaten Homepage

Bereits seit mehreren Jahren setze ich persönlich nun schon Drupal 5 auf meiner privaten Homepage als Content Management System (CMS) ein. Grundsätzlich bin ich (von anfänglichen Schwierigkeiten einmal abgesehen) sehr zufrieden mit Drupal 5.

„Drupal 7.0 Core veröffentlicht – Drupal 7 oder weiterhin Drupal 5 ?“ weiterlesen

Drupal: (nicht überprüft) bei Gast Kommentaren entfernen

Unter Drupal wird seit einiger Zeit hinter jedem Namen bei einem Kommentar ein (nicht überprüft) angefügt. Dies geschieht bei allen Kommentaren die Gäste auf meiner Webseite hinterlassen. Dies geht mir auf die Nerven. Nun habe ich gesucht und gesucht wie ich das unter den Drupal Einstellungen wegbekomme. Doch leider gibt es nirgends eine Einstellung um diese unsinnige Ausgabe zu eleminieren. Übrigens verwende ich immer noch Drupal 5. Die Ausgabe von (nicht überprüft) erfolgt aber auch unter Drupal 6 und Drupal 7.

Zum Glück gibt es immer wieder Drupal Webseitenbetreiber die genau das selbe Problem haben und bereits eine Lösung dazu gefunden und die Lösung auch erfolgreich integriert haben. „Drupal: (nicht überprüft) bei Gast Kommentaren entfernen“ weiterlesen

Drupal Modul: „Read More Link“ ein kleiner Helfer für Drupal

Hab mich nach längerer Zeit einmal wieder ein wenig mit Drupal beschäftigt. Eigentlich wollte ich nur bestimmte „längerer Artikel“ auf den Übersichtsseiten als sogenannten Teaser* ausgeben und am Ende des Teaser mit einen Hinweis „Weiterlesen“ versehen. Dieses „einfache Problem“ stellte sich aber schwieriger als gedacht heraus.

Problembeschreibung

Normalerweise kann man in Drupal (Ich nutze Drupal 5) jeden Artikel mit einem Teaser versehen. Ohne zusätzliche Module für den Teaser kann man nur die Textlänge des Teaser’s beeinflussen. Zum einem im Administrationsbereich (fest eingestellte Länge) und zum anderen beim Schreiben eines Artikels durch Verwendung von break im HTML Code. Mit dem break kann man die konfigurierte Textlänge des Teaser an beliebiger Stelle platzieren. Im Normalfall wird mit break der als Teaser abgetrennte Text im Hauptext (kompletten Seite) mit angezeigt.
„Drupal Modul: „Read More Link“ ein kleiner Helfer für Drupal“ weiterlesen

Flickr-Fotos in Drupal einbinden

Flickr-Fotos in Drupal einbinden, wie geht das? Ich habe heute erfolgreich versucht einige Flickr Fotos und Fotoalben auf meiner Webseite unter Drupal 5.x einzubinden. Die Beispielhafte Implementation kann man auf unser Homepage sehen.

Um Fotos von Flickr in eine Drupal-Website einzubinden gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine davon ist die Verwendung des Drupal Modules Flickr. Darüber hinaus gibt es noch drei weitere Drupalmodule für Flickr: Flickr Rippr, Flickrhood, Flickrstickr.

Die folgende Lösung basiert auf dem Modul Flickr. Das Modul Flickr erscheint mir derzeit am besten geeignet. Mit diesem Modul kann man vorrangig Fotos aus einem bestimmten Flickraccount in eine Webseite einbinden. „Flickr-Fotos in Drupal einbinden“ weiterlesen

Drupal Modul ‚Blog‘ – Anzahl der neueste Blogeinträge beschränken

Ich stand gerade vor der Aufgabe unter Drupal die Anzahl der Neuesten Blogeinträge, die bei mir in der rechten Sidebar angezeigt werden, auf 5 Links einzuschränken. Leider gibt es in der Konfiguration des Blocks „Neueste Beiträge“ diese Möglickeit nicht.

Ich stand gerade vor der Aufgabe unter Drupal (Version 5 + 6) die Anzahl der Neuesten Blogeinträge, die bei mir in der rechten Sidebar angezeigt werden, auf 5 Links einzuschränken. Leider gibt es in der Konfiguration des Blocks „Neueste Beiträge“ diese Möglickeit nicht.

Lösung:
Als erstes sucht man sich einmal das Modulverzeichnis für das Modul ‚Blog‘ heraus. Üblicherweise findet man das Modul unter: /drupal/modules/blog dort in dem Verzeichnis findet man die Datei blog.module, diese Datei muss man minimal anpassen. „Drupal Modul ‚Blog‘ – Anzahl der neueste Blogeinträge beschränken“ weiterlesen

Drupal 6 – Lohnt sich bereits ein Update von 5.7 auf 6.1

Seit über einem Jahr setze ich Drupal 5 schon auf meiner privaten Homepage ein und bin – von anfänglichen Schwierigkeiten einmal abgesehen – sehr zufrieden mit Drupal. Vor einigen Tagen ist ja nun die Drupal Version 6 herausgekommen – ich habe darüber bereits einen kleinen Artikel geschrieben: Drupal 6.0 veröffentlicht – Über ein Jahr Entwicklungszeit.

Nun war es einmal an der Zeit die neue Drupal Version 6 zu Testen. Dazu habe ich Drupal mit Hilfe von XAMPP lokal bei mir installiert. Zuerst habe ich meine aktuelle Webseite, die unter der Drupal Version 5.7 läuft, lokal auf meinen Rechner portiert. Danach habe ich das Drupal 6.0 als Update über die bestehende Version 5.7 installiert. Man muss sagen, das das sehr gut geklappt hat! Es sind bei dem Update keinerlei Probleme aufgetreten. Man sollte jedoch genau nach Anleitung von Drupal vorgehen.

Doch leider beginnen die Probleme genau jetzt! Denn ohne die zahlreichen Drupal Module ist Drupal eben nicht Drupal! Dies musste ich bei meinen Tests schnell feststellen. Zum Glück war jedoch mein gewähltes Drupal Theme schon in einer Beta Version verfügbar. So stimmte wenigstens das Layout meiner Seite schnell wieder mit meiner Live Webseite überein.

Das eigentliche Problem sind jedoch die Module. Von insgesamt 23 bei mir installierten Modulen stehen bisher nur 5 für die neue Drupal Version zur Verfügung. Davon 3 aber auch nur als Beta oder Alpha Version! Und das obwohl Drupal 6 schon am 17. Februar 2008 veröffentlicht wurde und wochenlang als Preview zur Verfügung stand.

Deshalb mein persönliches Fazit: Es lohnt sich absolut noch nicht ein Update auf die Drupal Version 6.1 durchzuführen! Mindestens die größten Module wie zum Beispiel Adsense, Pathauto, Links, XMLSitemap, Flickr, Views usw., sollten in einer stabilen Version vorliegen. Zu beachten ist auch, das das verwendete Theme für Drupal 6.x zur Verfügung steht.

Also heißt es weiterhin warten, bis alle benötigten Drupal Module für die Version 6.x verfügbar sind :-[

Mit dem Drupal Modul "pathauto" automatisch Umlaute in der URL umwandeln

Drupal erlaubt es Umlaute in der URL zu benutzen. Diese werden meines Erachtens aber von einem Internet Brauser sehr unschön dargestellt und außerdem sind die Umlaute für die Suchmaschinen Optimierung (SEO) nicht gerade von Vorteil.

Das Drupal Modul pathauto erzeugt automatisch URL Aliases für Nodes, Taxonomy, Benutzer u.s.w. mit sprechenden URLs. Das Modul kann auch mit Umlaute umgehen. Das Modul ist sehr mächtig und lässt sich sehr flexibel konfigurieren. Auch kann pathauto mit Umlauten richtig umgehen, zum Beispiel wird aus einem über in der URL ein ueber erzeugt.

Wer nun Drupal mit dem Modul pathauto einsetzt, der kann die Umlaute automatisch in der URL umwandeln lassen. Dafür ist es lediglich notwendig im Modulverzeichnis von pathauto die Datei i18n-ascii-example.txt in i18n-ascii.txt umzubenennen und die Option Umcodieren in der Modulkonfiguration zu aktiviert.

Die Aktivierung der Option sollte passieren, bevor ein Alias erstellt wird! Erfolgt die Aktivierung der Option „Umcodieren“ erst nachdem man schon viele Aliase bzw. Einträge erstellt hat, bleibt einem nichts anderes übrig, als die ganzen URL-Aliase zu löschen und dann mit Hilfe von autopath automatisch neu anlegen zu lassen.

Drupal 6.0 veröffentlicht – Über ein Jahr Entwicklungszeit

Diese Woche haben die Entwickler von Drupal so ca. nach einem Jahr Entwicklungsarbeit die Version 6.0 des Content Management Systems (CMS) freigegeben. Drupal gibt es seit 2001 als Open Source und steht unter der GPL Lizenz. Das Open-Source System bietet in seiner neuen Ausgabe unter anderem Verbesserungen in Sachen Bedienung und Sicherheit.

So wurden laut der Drupal Community über 1600 einzelne Änderungen in die neue Version eingefügt. Mit diesen Änderungen soll das Content Management System in der neuen Version 6 einfacher zu installieren und zu warten sein.

Einige der wichtigsten Änderungen

  • Drag&Drop Administration – So lassen sich z.B. die Menüs, Foren, Taxonomys (Kategorien), Profiles und vieles mehr einfach per Drag&Drop verwalten.
  • Die Rechteverwaltung wurde ebenfalls überarbeitet.
  • Verbesserte Sprachunterstützung schon bei der Installation, aber auch bei der Unterstützung einzelner Module. Ein einfaches Interface soll dabei helfen automatisch Sprachdateien zu integrieren bis hin zur automatischen Erkennung von Domain-Levels und Benutzerprofilen.
  • Ein neues Update-Status-Modul informiert über Sicherheitsupdates (gab es aber auch schon in der Version 5.5).
  • OpenID wird nun bei der Anmeldung direkt von Drupal unterstützt
  • Die Theme Unterstützung wurde ebenfalls verbessert.
  • und vieles, vieles mehr …

Alle neuen Funktionen werden in einem 29-minütiger Screencast (englisch) vorgestellt. An der deutschen Übersetzung von Drupal 6.0 wird mit Hochdruck gearbeitet. Die deutschsprachige Drupal-Version 6.0 steht hier zum Download (ca. 80% sind beim heutigen Stand übersetzt) Wenn du möchtest kannst du hier bei der deutschen Übersetzung mithelfen.

Mein Fazit:

Ich bin gespannt auf die neue Version und werde als erstes einmal die neue Drupal 6.0 Version zum Test lokal installieren und die neuen Funktionen unter die Lupe nehmen. Dadurch das meine private Webseite unter Drupal läuft habe ich alle Möglichkeiten zum Vergleich der Versionen 5.x und 6.0.

Weitere Links zum Thema

  • Über 1600 einzelne Änderungen in die neue Version sieh dazu die Entwickler Release Notes.
  • Englischer Beitrag zur Veröffentlichung: Drupal 6.0 released
  • Download der englische Drupal 6.0 Version
  • Download der deutsche Übersetzung