WordPress: Welche Ping Dienste für (deutsche) Blogs?

pingdienste-ende-2012

Welches sind sinnvolle, aktuelle Ping Dienste für den Update Service von WordPress? Ich bin dieser Frage Ende 2012 einmal nachgegangen und habe meine List der aktuellen Ping Dienste unter WordPress etwas aufgeräumt und auf einen aktuellen Stand gebracht.

Betreibt man seit längerer Zeit einen Blog unter WordPress, dann sollte man sich ab und an mal mit den eingestellten Ping-Diensten für den Update Services unter WordPress beschäftigen. Denn dadurch, dass einige Webseiten über die Jahre ihren Dienst einstellen, kann es beim schreiben neuer Beiträge zu Verzögerungen bei der Auslieferung ins Netz oder zu einen wiederholten Pingversuch zu den einzelnen Dienste kommen. Dies könnte bei einigen Anbietern zum „SPAM-Verdacht“ führen. Aber auch neuere Pingdienste könnten inzwischen interessant für den eigenen Blog sein und sollten über neue Beiträge informiert werden um die Besucherzahlen zu steigern.

Was ist überhaupt der „Update Service“ von WordPress?

Der Update Service von WordPress informiert verschiedene Dienste darüber, dass man z.B. gerade einen Beitrag veröffentlicht hat. Er informiert die Dienste aber auch, wenn man einen Beitrag verändert hat. Um mehr über den WordPress Dienst zu erfahren kann man sich einmal die englische Seite Update Services im WordPress Codex naschauen.

Unter WordPress wird die Liste mit den Adressen zu den einzelnen Ping-Diensten auf der Administrationsseite Einstellungen >> Schreiben >> Update Services gepflegt. Dort können beliebig viele Dienste eingetragen werden.

pingdienste-ende-2012
Unter WordPress Update Services verwendete Pingdienste Ende 2012

Meine aktuell verwendeten Ping Dienste

In den letzten Tagen habe ich mir die Mühe gemacht zu hinterfragen, welche Pingdienste machen für meinen deutschen Weblog zur Zeit noch Sinn und welche nicht. Nach einiger Recherche im Netz bin ich persönlich zum Ergebnis gekommen, dass es sinnvoll scheint so zwischen 3-10 Dienste über neue Beiträge zu informieren.

Im Netz findet man einige (auch schon ältere) Artikel die das Thema behandeln. Leider musste ich feststellen, das in diesen Listen auch nicht mehr aktive Dienste aufgeführt sind. Wie man diesen Diensten auf die Schliche kommen kann, habe ich weiter unter unter „Tipp zum Aufspüren nicht mehr aktiver Ping Dienste“ aufgeführt.

Hier die Ping Dienste die ich aktuell favorisiere:

  • http://blogsearch.google.de/ping/RPC2
  • http://blogsearch.google.com/ping/RPC2
  • http://rpc.pingomatic.com/
  • http://ping.feedburner.google.com/
  • http://rpc.twingly.com/
  • http://rpc.bloggerei.de/ping/
  • http://blogpingr.de/ping/rpc2
  • http://xmlrpc.bloggernetz.de/RPC2

Ich persönlich informiere nun hauptsächlich Google, Pingomatic, Feedburner und einige deutsche Seiten über neue Artikel. Dies scheint mir richtig, da mein Blog doch eher auf deutschsprachige Besucher ausgerichtet ist.

Tipp zum Aufspüren nicht mehr aktiver Ping Dienste

Meine eingetragenen Adressen zu den verschiedenen Pingdiensten hatte ich vor dem heutigen Tage sehr lange nicht mehr geprüft. Und eigentlich wusste ich auch nicht viel über die Funktionsweise des WordPress Update Services.

Inzwischen habe ich mich wieder auf den neuesten Stand gebracht und durch den Einsatz des WordPress ping Optimizer Plugin habe ich 6 Karteileichen aus meiner alten Ping-Liste aufspüren und entfernen können (siehe Liste weiter unten).

Ich bin den entsprechenden Logmeldungen des Plugins nachgegangen und musste feststellen, dass einige dieser Dienste wie zum Beispiel der Technorati und Yahoo Pingservice bereits 2009 eingestellt wurden. Leider hatte ich das nicht mitbekommen. Bei jedem neuen Artikel und bei Änderungen an einzelnen Beiträgen wurde deswegen immer versucht diese Dienste anzupingen, was natürlich jedes mal nicht ging und viel Zeit verschwendet hat.

Das oben genannte Plugin optimiert den Update Service von WordPress nun soweit, das die Dienste nur beim anlegen neuer Beiträge informiert (angepingt) werden. Bei Änderungen von Artikeln wird nun kein Ping mehr versendet. Dies scheint mir Sinnvoll. Im Logergebnis beim Plugin kann ich nun auch nachvollziehen was gemacht und was nicht gemacht wurde und ob die Pings erfolgreich waren oder nicht.

Liste mit nicht mehr zur Verfügung stehenden Ping Diensten (Stand Ende 2012):

  • http://rpc.technorati.com/rpc/ping >> could not be pinged. Error message: „transport error – could not open socket“
  • http://api.my.yahoo.com/RPC2 >> could not be pinged. Error message: „transport error – could not open socket“
  • http://ping.wordblog.de/ >> could not be pinged. Error message: „transport error – HTTP status code was not 200“
  • http://www.wasalive.com/ping/ >> could not be pinged. Error message: „parse error. not well formed“
  • http://xmlrpc.blogg.de/ >> could not be pinged. Error message: „transport error – HTTP status code was not 200“
  • http://ping.blogstart.de/ >> could not be pinged. Error message: „transport error – HTTP status code was not 200“
wordpress-ping-optimizer-log
WordPress ping optimizer Informationen über erfolgte Pingaktionen

Weiterführende Links zum Thema

 

Autor: Stefan Brandt

Ich bin als Web- und Anwendungsentwickler im IT-Bereich tätig. Ich blogge seit 2006 und verwende WordPress und Drupal als CMS Platform um meine Artikel zu veröffentlichen. Zu meinen Hobbys zählt die digitale Fotografie. Zur Entspannung jogge ich gernen oder gehe im eigenen Wald arbeiten. Ich teste gerne Produkte und Webseiten um Test- und Erfahrungsberichte darüber zu schreiben. Weitere Web Projekte sind die Alltagskiste und meine meine private Homepage.

3 Gedanken zu „WordPress: Welche Ping Dienste für (deutsche) Blogs?“

  1. Deine Liste ist küzer als die, manch anderer, die dazu einen Artikel verfassen.
    Weniger ist mehr kann ich dazu nur schreiben. In meinem Artikel habe ich die beiden wichtigsten Ping Dienste aufgeführt, die meiner Meinung nach ausreichen. Je mehr sich Dienste überkreuz die Artikel zu einem Adressaten senden desto schlechter für den sendenden Blog.
    http://www.pcnotfallhilfe.de/tipps-und-tricks/wordpress-welche-ping-dienste-pingliste-sollte-man-verwenden/2011/08/14/

  2. Danke. Wir stimmen zu! Weniger ist oft mehr! Und insbesondere wird ja oft vernachlässigt, dass wie Du es auch so richtig bemerkt hast, ja i.d.R. bei uns um deutsche Blogs handelt! Und da sind viele Empfehlung nicht darauf abgestimmt. Besonders wenn dann z.B. noch Feedshark etc. empfohlen wird, was ja einer Spamaufforderung gleichkommt ;o)

  3. Ich bin selbstständiger WordPress Designer und beschäftige mich seit einigen Monaten auch mit dem Thema SEO, da ich eine komplettes Produkt an meine Kunden weitergeben möchte. Da ist es natürlich sehr wichtig immer in Thema WP auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein. Dabei sind solche Blogposts wie deiner immer sehr hilfreich.

    Danke Vielmals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *